News - Archiv 2018 - 2021

2021-10-16

SAISONSCHLUSS IM RADPROJEKT

 

Eine höchst intensive Saison ging mit einem markanten Wetterumschwung zu Ende und für das Eisenwadl-Team bedeutete die Phase um den 15. Oktober 2021 auch eine Phase der letzten Kontrollfahrten inkl. Anbringung der Streckensperren im Bereich jener Abschnitte, die über Privatgrund führen und somit für die kalten Jahreszeit den Radsportfreunden nicht zur Verfügung stehen.

Da sich die Freude am radsportlichen Bewegen inzwischen zu einer ganzjährlichen Beschäftigung ausdehnt, können natürlich alle Touren, die sich auf öffentlichen Wegen und Straßen befinden rund um die Uhr befahren werden. Allerdings machen die Verantwortlichen aus Gemeinden und Betreuerteam darauf aufmerksam, dass das bekannte Streckenservice und die Instandhaltung der Touren zwischen 16. Oktober und 30. April nicht oder nur bedingt durchgeführt werden. Am 1. Mai 2022 startet dann wieder die offizielle Saison auf den markierten Touren.

2021 saisonschluss hp.jpg

2021-09-04

EISENWADLN AUF SOMMERLICHER ENTDECKUNGSTOUR

 

Von Langeweile und „Sommerloch“ kann man bei den Radsportfreunden des ASK nicht sprechen, denn neben den obligatorischen Servicefahrten und -arbeiten im Radtourenprojekt Vordernbergertal blicken die Eisenwadln auch in die Umgebung und auf weitere mögliche Radtouren.

„Eisenwadl.TESTED“ steht zum einen für Qualität und Zuverlässigkeit – zum anderen haben es sich die Radsportler rund um Sektionsleiter Gerhard Schmid zur Aufgabe gemacht, ihre „Fühler“ auch auf mögliche, attraktive Streckenerweiterung in der Region des „Erzberglandes“ auszustrecken ... Blick ins "Aktivtagebuch"!

2021 eisenwadl sommer1hp.jpg
2021 eisenwadl sommer2hp.jpg

2021-05-31

AKTUELLES STRECKENSERVICE

 

Zum einen sind es Hinweise aus der Bevölkerung bzw. aus der Community der aktiven Biker, zum andern ist es das Ergebnis der ständig durchgeführten Wartungs- und Kontrollfahrten des Teams von „Eisenwadl.tested“ … den korrekten Benutzern der Radtouren im Projekt „Vordernbergertal“ steht während der Radsaison ein bestens ausgerüstetes und betreutes System an Radtouren und Hinweistafeln zur Verfügung.

Auch die privaten Grundbesitzer zeigen sich vom Einsatz des Eisenwadl-Teams positiv angetan und im gemeinsamen Bestreben nach Einhaltung von Befahrungsregeln und Benutzungszeiten setzt man verstärkt auf Aufklärung und Verständnis. Im Gegenzug zeigen sich die Eigentümer bereit, neue Radwege zu ermöglichen und in den kommenden Monaten stehen wieder neue Strecken zur Diskussion.

2021 radservice1 hp.jpg
2021 radservice4 hp.jpg
2021 radservice6 hp.jpg

2021-05-10

SERVICEARBEITEN ABGESCHLOSSEN - ALLE STRECKEN FREI !

 

Die Trofaiacher Eisenwadln haben nun die letzten notwendigen Service- und Ergänzungsarbeiten im Radprojekt Vordernbergertal abgeschlossen und somit sind alle Strecken nun frei befahrbar. Letzte Montagearbeiten im Bereich des Kreisverkehrs in Edling wurden nun erledigt.

Noch ein Hinweis: bitte um Vorsicht im Bereich der LN10 bei der Auffahrt von der Hohen Rötz zum Silbersberg. Hier ist die Straße durch die Windwurfaufarbeitung in Mitleidenschaft gezogen und kann erst nach dem Frostaufbruch bzw. Abtrocknung gegrädert werden. Diese Arbeiten sind Mitte Mai geplant, behindern aber den Radverkehr nicht und eine Streckensperre ist bei diesen Arbeiten nicht notwendig.

Letzte Servicearbeiten an der LN1
Ersetzen einer fehlenden Richtungstafel am Kreisverkehr Edling
Einfahrt Hohe Rötz - Silbersberg

2021-05-01

ANRADELN HAT TRADITION

Mit dem klubinternen „Anradeln“ starteten auch die Mitarbeiter der Projektgruppe „Eisenwadl.TESTED“ in die Radsaison und trafen sich zu einer Auftaktrunde auf „alten Pfaden“ am Fuße des Reitings.

 

Schon zu Beginn des Jahrtausends waren die Radwege zwischen Gai und Kammern des Öfteren Schauplatz diverser Familienradtouren bei den Eisenwadln und umso mehr genossen die diesjährigen Teilnehmer eine idyllische Runde bei hervorragenden äußeren Bedingungen. Mit Start im Klubheim in der Waldstraße ging es über Putzenberg und Schardorf nach Mochl und Dirnsdorf nach Kammern. Entlang des Radweges im Liesingtal führte die Route schließlich bis Traboch und zum Trabochersee, wo die Radler auf ihre Klubfreunde trafen.

Die Wassersportler des ASK Trofaiach trafen zur gleichen Zeit die Vorbereitungen für den Saisonauftakt bei Michis Seeschenke und so endete hier der Saisonstart in gemütlicher Stimmung und ebensolchen Gesprächen unter Wahrung der vorgegebenen Corona-Maßnahmen.

2021-04-30

LETZTE HANDGRIFFE VOR SAISONSTART

 

Während ein Großteil der Radstrecken auf öffentlichen Verkehrswegen verlaufen und ganzjährig befahren werden dürfen, gilt es in den letzten Apriltagen die exponierten und über Privatgrund führenden Streckenabschnitte von LN4, LN8 und LN10 wieder startklar zu machen, Spuren des Winters zu beseitigen und die Öffnung auf den Hinweistafeln zu veranlassen.

IMG_20210430_155650hp.jpg
IMG_20210430_160859hp.jpg
IMG_20210430_160946hp.jpg

Die letzten Handgriffe brachten diesmal doch einige Hindernisse mit sich, vor allem mit der Tafel am Silbersberg hatte das Eisenwadl-Team so seine liebe Not, da sich die Tafel nach Versetzung durch Holzeinschlag in einer Höhe von rund 3 Metern befand und einige Kletterkunst erforderte …

Viel Zuspruch für die Arbeit der Eisenwadln gabs zuvor dank der Berichterstattung in den Medien, so brachte u.a. die „Kleine Zeitung“ ein Portrait der Eisenwadln zum bevorstehenden „25-er“.

Hier zum Nachlesen!

2021-04-12

RADSAISON IN DEN STARTLÖCHERN

Eisenwadln starten mit Vorbereitungen ins Jubiläumsjahr

Die ersten warmen Tage des Jahres lassen die Herzen jedes Radsportlers höherschlagen und viele „Pedalritter“ sind bereits auf den Straßen und Wegen im Bezirk unterwegs. Auch im Radprojekt Vordernbergertal laufen die letzten Vorbereitungen und Wartungsarbeiten für die Saison, die am 1. Mai offiziell startet. Und auf das Team von „Eisenwadl.TESTED“ wartet nicht nur ein geschäftiges Jahr, sondern man hat auch Grund zum Feiern: das 25-jährige Bestandsjubiläum der Eisenwadln (seit 1996) und 15 Jahre Projektstart im Radprojekt.

 

Für das Eisenwadl-Team beginnt nun eine sehr intensive Phase, denn die Zeit zwischen Ostern und dem Saisonstart am 1. Mai steht intensiv im Zeichen der abschließenden Vorbereitungsarbeiten für den Saisonstart im Radprojekt Vordernbergertal. Da ein Großteil der Touren auf öffentlichen Verkehrswegen verlaufen, sind bereits zahlreiche Radfreunde im Tourennetz anzutreffen und nutzen die frühsommerlichen Verhältnisse. Lediglich die Teilabschnitte, die über Privatgrund laufen, können erst ab 1. Mai befahren werden und hier bitten die Verantwortlichen um Verständnis und Einhaltung der Sperren.

 

Befahrungszeiten

 

Die 3 Interessensgruppen – Grundbesitzer, Gemeinden & Eisenwadln – sind laufend bemüht, Probleme und „Wehwehchen“, die teilweise durch die Wintermonate entstanden sind, zu beseitigen und die Strecken samt Markierungen kontrolliert und gewartet zu wissen. In diesem Zusammenhang will man noch einmal eindringlich auf die Einhaltung von Befahrungszeiten verweisen und ersucht, Natur und den Lebensraum der Tiere abseits der Routen zu schonen. Sollten Mängel entdeckt werden, wird gebeten dies den zuständigen Gemeindeämtern oder unter tested@eisenwadl.at bekanntzugeben.

 

Das in Zusammenarbeit der Gemeinden Trofaiach, Gai, Hafning, St. Peter Fr. und Vordernberg Mitte der 2010-er-Jahre entstandene Tourennetz für Radsportfreunde aller Kategorien und Schwierigkeitsgrade bietet mit seinen 13 Radtouren zwischen Präbichl und Niederung rund 214 km Fahrradspaß und Radsport.

 

Trendsport

 

Die einen bezeichnen es als Genuss, die andern als Schinderei …. doch eines haben sie gemeinsam: sie betreiben es mit Freude und Ehrgeiz. Die Rede ist vom Trendsport des Jahrhunderts, dem „Biken“. Radfahren verzeichnet die höchsten Wachstumsraten aller Sportarten und das mit gutem Grund. Denn sowohl aus gesundheitlicher als auch aus soziologischer Sicht beinhaltet das Radeln höchst bemerkenswerte und durchwegs positive Eigenschaften … und das nicht nur in Anbetracht der Situation rund um „Covid-19“.

 

Dass hier an einem Strang gezogen wurde, gereicht den Konsumenten zum Vorteil. Schon vor rund 15 Jahren haben die angesprochenen Gemeinden in Kooperation mit den Radsportfreunden der „Eisenwadln“ die große Chance erkannt und mit Grundbesitzern der Umgebung einen handlungsfähigen Kompromiss zur Benutzung eines ausgezeichneten Wegenetzes geschaffen. Probleme konnten durch viel Engagement und Entgegenkommen der Grundbesitzer vermieden werden. „Es funktioniert halt nur mit beidseitiger Rücksichtnahme, wenn auch die Benützer sich an Regeln und vorgegebene Routen sowie Öffnungszeiten halten“, bestätigen auch Projektleiter Ing. Gerhard Schmid vom Eisenwadl-Tested-Team und Manfred Lanner vom Stadtamt Trofaiach.

 

Jubiläumsjahr

 

Für die Radsportfreunde des ASK Raiffeisenbank Trofaiach steht das Jahr 2021 auch ganz im Zeichen von Jubiläen, denn einerseits feiert man das „25-jährige Bestehen“ der „Eisenwadln“ und seit nunmehr 3 Jahrzehnten sind die Freizeitsportler auf ihren Drahteseln unterwegs. Einblicke bietet dabei die „Online-Chronik“ auf der Klubhomepage.

 

Zum andern kann man auf 15 Jahre Entwicklungsarbeit im Radprojekt „Vordernbergertal“ und „Eisenwadl.tested“ zurückblicken. „Im Herbst soll gefeiert werden und neben einer Reminiszenzparty soll es auch ein Aktiv-Event im Großraum Trofaiach geben“, bestätigt ASK-Obmann Robert Koch. Der Allgemeine Sportklub Raiffeisenbank Trofaiach hat sich seit Jahrzehnten als kreativer Freizeitklub in der Region etabliert und ist stets seinem Motto treu geblieben: „Erlebnis statt Ergebnis!“

WhatsApp Image 2021-04-27 at 19.19.31.jp
21-04-21 presse rundschau hp.jpg
20210405 schoberkreuz hp.jpg
20210405 köck hp.jpg
20210405 saisonstart hp.jpg
20210405 laintal hp.jpg
20210405 reitingblick hp.jpg

2020-10-15

RADSAISONSCHLUSS & WINTEREINBRUCH

Der Wintereinbruch kam diesmal pünktlich und für die Projektbetreuer und Radsportler wie ein sichtbares Signal: Saisonschluss !

Wie alljährlich führten die Eisenwadln ihre letzten Servicetouren durch und schlossen am 15.10. wieder jene Strecken, die über Privatgrund führen und somit "Wintersperre" haben: LN4, LN8 und LN10.

Aber auch auf den übrigen Routen ist Saisonschluss, was zwar das Befahren nicht verbietet, da es sich um öffentliche Straßen und Wege handelt, jedoch bedeutet, dass bis Anfang Mai 2021 kein Streckenservice durchgeführt wird.

Für die Projektträger geht es nun in die "Nachsaison" mit Aufarbeitung der abgelaufenen. höchst ereignisreichen und auch erfolgreichen Saison. Dies wird vor allem durch die äußerst hohe Nachfrage und den extrem hohen Zugriffen auf die Internetplattform dokumentiert ... Corona hat die Frequenz und Nachfrage sehr stark beeinflusst und alle beteiligten möchten sich an dieser Stelle beim großteils wirklich sehr disziplinierten Verhalten der Radsportler bedanken.

2020_saisonschluss_präbichl_hp.jpg
IMG_20201016_114859.jpg
IMG_20201016_120242.jpg
IMG-20201015-WA0002.jpg
IMG-20201015-WA0001.jpg
IMG_20201016_120416.jpg
IMG_20201016_114633.jpg
IMG_20201016_121031.jpg

2020-09-13

RADSAISON IN DER ENDPHASE

Rund einen Monat vor Ende der Saison im Radprojekt Vordernbergertal brachte das Team der Eisenwadln die Strecken nochmals auf Vordermann, kontrollierte Streckenbeschaffenheit, Markierungen und Beschilderungen. Die Radsportler sind dabei stets mit "eigener Kraft" unterwegs und können die landschaftlichen Highlights immer wieder aufs Neue genießen. Für die wachsende Anzahl an "E-Bikern" empfiehlt der Fachmann auch für die letzten Wochen besondere Vorsicht, speziell bei steilen und engen Abfahrten, Kurven und Waldpassagen, wo die herbstliche Feuchtigkeit den Untergrund oft sehr rutschig gestaltet.

Für die kommende Saison wird dazu übrigens an einem Trainingskonzept für Einsteiger in Zusammenarbeit mit lokalen Radprofis gearbeitet, um Unfälle zu verhindern und die Radfreunde auf die Gegebenheiten vorzubereiten.

schmidi hp.jpg
hexnhütte_hp.jpg
ausblick reiting1hp.jpg

2020-09-05

KRÄFTEMESSEN AM SILBERSBERG

Schon seit Jahren hat es sich die aktive Radgruppe des FC 2000 zur Passion gemacht, in einem sportlichen Wettstreit die Kräfte zu messen. Dabei steht aber nicht ausschließlich nur der Wettkampf im Fokus, sondern natürlich auch der gemeinsame Spaß und das "Fair-Biken" in herrlicher Natur. E-Bikes sind nicht erlaubt und die Strecke führt von Trofaiach rund 650 Höhernmetern über die Hohe Rötz zum Silbersberg, mit 1332 m die Scheitelstrecke im Projekt.

Für das Eisenwadl-Team, das bei einer ihrer Kontrollfahrten Zeuge des selektiven Rennens wurde, war es ein Beweis, dass radsportliches Kräftemessen unter fairen Bedingungen seinen Reiz niemals verlieren wird. Die bestens gelaunte Truppe stellte sich schließlich auch dem Fotografen ... als Anreiz: die Bestzeit am Silbersberg lag für die rund 12 km bei knapp über einer Dreiviertelstunde - zur Nachahmung empfohlen!

kräftemessen am silbersberg

2020-05-13

POSITIVES FEEDBACK ZUM SAISONSTART

Der Start in die neue Saison ist offensichtlich geglückt und die Frequenz auf den Strecken erfreut sich ungebremster Beliebtheit. Auch die Zugriffszahlen auf die Homepage, zahlreiche Emailanfragen und viel mündliches Feedback bestätigen diesen Trend bei den betreibenden Gemeinden, die das Projekt in Kooperation mit den Grundstückseigentümern und dem Team von Eisenwadl.tested vor nunmehr 12 Jahren ins Leben gerufen haben.

Auch im 13. Bestandsjahr gilt als oberste Prämisse, dass die Radtouren höchsten Anwendungscharakter besitzen und für alle Altersstufen, Könnenskategorien und Freizeiterwartungen geschaffen wurden … für „Otto Normalverbraucher“ ebenso, wie für den sportlich-ambitionierten Mountainbiker oder den naturaffinen Genussbiker. Für die „Eisenwadln“ des ASK Raiffeisen Trofaiach geht und ging es in all den Jahren um „Radlspaß für alle“ und für die Hobbyradler, die auf eine rund 30-jährige Historie zurückblicken können und sich selbst als „Bindeglied zwischen den wachsenden Radtrends“ sehen, wird das Motto weiterhin lauten „Erlebnis statt Ergebnis“.

 

2020-05-01

START IM RADPROJEKT MIT WERMUTSTROPFEN

Die seit 1. Mai wieder geöffnete Befahrung der Strecken im Radprojekt Vordernbergertal wurde wieder mit großem Interesse in Angriff genommen und natürlich spielte die Lockerung der "Corona-Maßnahmen" eine große Rolle. Einziger Wermutstropfen Ende April: Vor allem im Bereich der "Scheitelstrecke" des Projekts - am Silbersberg - und im Gössgraben wurden bereits ab Ostern einige Unvernünftige bei der Befahrung ertappt und teilweise gefilmt. Dass diese Unverbesserlichen, die das gesamte Projekt gefährden, sich sogar auf Social Media Seiten für ihre "Heldentaten" brüsken, sei noch hinzugefügt und dokumentiert das "Niveau" dieser sogenannten Radsportfreunde ...

2020-04-23

SAISONVORBEREITUNGEN IM RADPROJEKT

Hier zeigen sich die Vorteile von "Distance working", denn ungeachtet der Probleme rund um die Ausbreitung des Corona-Virus arbeiteten die Eisenwadln an den Vorbereitungen zur Streckeneröffnung im Radprojekt Vordernbergertal.

Mehr lesen >>>

2020-03-10

HOMEPAGE NEUGESTALTET

Im 13. Jahr des Bestehens war es notwendig geworden, die Online-Plattform des Radprojektes einer Generalüberholung zu unterziehen. Auch hier bewiesen die Mitglieder der Eisenwadln Geschick und Kreativität, wie man anhand des vorliegenden Ergebnisses sehen kann.

2020-01-11

HÄUFIGE RECHTSIRRTÜMER BEIM RADFAHREN

Ist das Telefonieren beim Radfahren erlaubt oder kann man mit dem Fahrrad ohne Gefahr vom Wirtshaus oder der Kneipe nach Hause fahren? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund ums Radfahren gibt der ÖAMTC in seiner neuesten Aussendung. Mehr dazu findet ihr hier!

2019-05-22

NEUER "RADLWIRT" AM TRABOCHERSEE

Das Servicenetz des Radpojektes erhielt kürzlich wieder Zuwachs und im Rahmen einer feierlichen Übergabe des „Radservicekoffers“ präsentierten die Eisenwadln die „Seeschenke“ am Trabochersee als neuen Partner.

Ein besonderes Anliegen der „Eisenwadln“ seit Bestehen des Projektes ist die Schaffung eines flächendeckenden Netzes an „Servicestellen“, wo Reparaturwerkzeug in Form eines Spezialkoffers kostenlos zur Verfügung steht. Mehr lesen >>>

2019-04-19

STRECKENÄNDERUNG IN DER WEIDAU

Zu einer aufgrund fehlender Vereinbarungen notwendig gewordenen Änderung der Streckenführung auf der LN8 kam es nun im Rahmen einer Kartenneuauflage. Diese Tour führt nun von der Krumpen kommend ab der Weidau in Richtung Kurzheim und Putzenberg, wobei die steile Abfahrt zur Gößmühle umfahren wird.

>>>  Zur Radroute

2018-10-26

SAISONSCHLUSS UND POSITIVES RESUMEE

Mitte Oktober schlossen wieder die Pforten im Radprojekt zwischen St. Peter Freienstein und Präbichl und die Verantwortlichen konnten nun auch im 11. Jahr durchwegs positive Bilanz ziehen.

Aber eines vorweg: Düstere „Gewitterwolken“ in Form von drohenden Streckensperren waren am Horizont aufgezogen – sprich: undisziplinierte Radsportler, die sich nicht an vorgegebene Strecken und Öffnungszeiten halten – nur mit Mühe konnten in letzter Minute die Wogen geglättet werden.

Strengere Maßnahmen in Kombination mit dem dringenden Aufruf, das erfolgreiche Radstreckennetz nicht durch Unvernunft und Undiszipliniertheit zu gefährden, sollen den Radfahrspaß auch in Zukunft ermöglichen. Eine Lösung, die Radstrecken, die teilweise über Privatgrund führen, bei entsprechende Wetterlage schon vor dem 1. Mai zu befahren, wird bereits erwogen. Dazu stehen auch die Planungen für neue, sehr attraktive Streckenteile am Plan, um das „Erlebnis Biken“ in der Region weiter zu attraktivieren.

Daraus wird allerdings nichts, sollten sich negative Vorfälle häufen. Dazu Gerhard Schmid von den „Eisenwadln“: „So wie sich das Radprojektteam in Ihrer Verantwortung sieht, das aktuelle Streckennetz auch künftig dem Radbegeisterten zur Verfügung zu stellen bzw. eine Erweiterung zu schaffen, wünschen wir uns von den Benutzern, sich an die "Grundsätze für positives Mountainbiken" zu halten!“