Eisenwadln auf sommerlicher Entdeckungstour

Von Langeweile und „Sommerloch“ kann man bei den Radsportfreunden des ASK nicht sprechen, denn neben den obligatorischen Servicefahrten und -arbeiten im Radtourenprojekt Vordernbergertal blicken die Eisenwadln auch in die Umgebung und auf weitere mögliche Radtouren.


„Eisenwadl.TESTED“ steht zum einen für Qualität und Zuverlässigkeit – zum anderen haben es sich die Radsportler rund um Sektionsleiter Gerhard Schmid zur Aufgabe gemacht, ihre „Fühler“ auch auf mögliche, attraktive Streckenerweiterung in der Region des „Erzberglandes“ auszustrecken. Der im Herbst neu konstituierte Tourismusverband wird dann die Region zwischen Niklasdorf – Eisenerz – Schoberpaß umfassen und plant jetzt schon, die Streckenführung auszuweiten

Den „Eisenwadln“ soll dabei ein umfassendes Erweiterungspaket ihres Projektes überantwortet werden und die Radsportler blicken sich bereits eifrig um neue, interessante Strecken in der Region um. Da sowohl die beteiligten Gemeinden als auch die Grundbesitzer die vorbildliche, seriöse Arbeit der Trofaiacher Radfreunde zu schätzen wissen, steht einer weiteren Attraktivierung nichts mehr im Wege.

Bei einer Radtour von Eisenerz über Radmer und die Eisenerzer Ramsau konnten sich Schmid & Co. von der eindrucksvollen Streckenführung überzeugen, auch im Bereich Laintal – Thalerkogel und zwischen Schardorf und Kammern ist man bereits fündig geworden … die bevorstehende Wintersaison wird also wieder sehr intensiv werden.


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen