1. Badminton-"Stadtliga" 2012/13

 

Eine neue Ära startete mit Beginn der Wintersaison 2012/13: In 2 Divisionen wird die 1. Trofaiacher Badminton-Stadtliga gespielt. Zuerst geht es in den beiden Divisonen jeder gegen jeden, darauf folgt ab Jänner 2013 das Play Off mit 3 Vierergruppen.

Nach einigen "schweißtreibenden" Einheiten am Tresen war es nun soweit - Anfang Oktober startete die Badminton-Stadtliga in 2 Divisionen und bereits die ersten Runden brachten doch etwas überraschende Ergebnisse.

 

So siegte in Division 1 Mario Blasl knapp gegen ASK-Obmann Robert Koch (3. Satz: 21:19) und in Division 2 schaffte Christian Hayden einen sensationellen Auftaktsieg gegen Rene Reichmann. Der wiederum hielt sich schadlos beim auch überraschenden Sieg gegen Mitfavorit Karl Brandl. Ein Auftakt nach Mass, der die ganze Faszination dieses Spiels dokumentiert und nach Fortsetzung lechzt. Die Kommentare der Unterlegenen waren z.T. nicht druckreif, der Gesichtsausdruck aller Sieger entsprechend entspannt. Die Nachanalyse im Klubheim wurde nicht protokolliert.

(12-10-31 by cook)

Holten die ersten Siege in ihrer Division: Mario Blasl (links) und Christian Hayden.

Spieltag 2

 

Auch gestern fanden wieder zwei Ranglistenspiele statt.
In der 2. Division fegte Hurrikan Brandl Karl trotz Zerrung mit 21:11 und 21:10 über Hayden Christian hinweg. Christan Hayden dazu im Flashinterview: "So a Schaß" ...
Rene Reichmann zum Spiel seiner Gruppengegner: "Bin I da Anzige, der gegen den net gwinnt?


In der 1. Division konnte Wolfgang Hintringer seinen ersten Sieg einfahren. Er besiegte Gaby Brandl mit 21:12 und 21:9. Gaby bekämpfte anschließend ihren Frust mit einem kleinen Radler. Wolfgang gab uns leider kein Interview, er verabschiedete sich mit den Worten: "I geh heit Tischtennis schaun".

(12-11-09 by gerhard zweiner)

hintringer hp.jpg

Sieg Nr. 1 für Wolfgang Hintringer in der 1. Division

Spieltag 3

 

Nächster Spieltag in der Badmintonliga:
Gerhard Schmid festigte mit dem knappen, aber doch verdienten Sieg über Rene Reichmann seinen Anspruch auf den Aufstieg ins mittlere Playoff.
Auch Hurrikan Brandl konnte mit seinem Erfolg gegen Newcomer Werner Kachelmayer abermals in der Tabelle anschreiben.


in der 1. Division wurde es zwischen Robert Koch und Gaby Brandl sehr eng.
Gaby bemängelte die Unterstützung der Fans und so schaffte sie es leider nicht Robert in einen dritten Satz zu zwingen.
Gaby verlor den zweiten Satz äußerst knapp mit 21 zu 19.

(12-11-16 by gerhard zweiner)

koch hp.jpg

Behielt im Duell mit Gaby Brandl die Nerven und knapp die Oberhand: ASK-Obmann Robert Koch

Vorentscheidungen

 

Schön langsam sind die Fronten geklärt!
In der 1. Division haben die Protagonisten nach dem vergangenen Spieltag ihre Plätze bezogen und manifestiert.

 

So kam Herwig Huber zu einem klaren 2-Satz-Sieg über Routinier Robert Koch, der nur im 2. Satz mithalten konnte und nach 15:11-Führung seinem Einsatz Tribut zahlen musste. Ganz klar dominierte Wolfgang Hintringer seine Partie gegen Mario Blasl, den selbst nur mehr Terminprobleme auf dem Weg ins Meisterplayoff bremsen können.

 

Gerhard Zweiner lacht indes weiter von der Tabellenspitze, im Duell gegen Herwig Huber geht es nun um die "Goldene Ananas", sprich 1. Divisionstitel. Fix im Mittleren Playoff sind bereits Gaby und Cook.

Eine Vorentscheidung in der 2. Division gab es im Kampf um Platz 2 und Einzug ins Mittlere Play Off. Gerhard Schmid schaffte sich mit einem im 2. Satz umkämpften 2-Satz-Sieg gegen Rene Reichmann die beste Ausgangsposition für den Titel. Der wiederum hofft nun, dass Mitstreiter Karl Brandl in seinem letzten Spiel gegen den "Chinesen" einen Sieg braucht, was nach den zuletzt gezeigten Leistungen jedoch nur bei verschleierten "Geld- oder Warenflüssen" real scheint.

 

Durch den Sieg im direkten Duell würde dann die "Uhr für Rene ticken" - vorausgesetzt natürlich, "Newcomer" Rene kommt in seinem Letztspiel über "Oldboy" Herbert Perko hinweg. Dieser wiederum schaffte in einer auf beachtlichem Niveau stehenden und bis zum Schluß spannenden Partie seinen ersten Sieg gegen Einsteiger Werner Kachelmaier, dem an seinem erst 2. Spieltag der erste Satzgewinn glückte.

Gratulation an alle ... bemerkenswert ist das enorm gewachsene Niveau aller Beteiligten. Der Rest ist nun eine prickelnde Mischung aus sportlicher Action und diversen "Verhandlungen" rund um den Tresen des Klubheims. Restkarten für den finalen Spieltag in der 2. Division am 13. Dezember sind noch unter Ö-Ticket.com erhältlich.

(12-11-24 by cook)

huber3 hp.jpg

Sieg Nr. 1 für Herbert Perko in der 2. Division (links) und bereits fix im Titel-Playoff: Herwig Huber

Klare Fronten

 

Langsam nähert sich die Vorrunde dem Ende, gestern gab es wieder 2 Ranglistenspiele.
Hayden Christian konnte nach hartem Kampf Newcomer Werner Kachelmayer besiegen. Die allgemeine Meinung im Klubheim zu diesem Spiel: "Wenn da Werner weiter so dazulernt, wird der net mehr lange zu biegen sein für einige Burschn".


In der 1. Division konnte Gerhard Zweiner seinen vierten Sieg einfahren, er besiegte Mario Blasl klar in zwei Sätzen.

(12-12-07 by gerhard zweiner)

zweiner2 hp.jpg

Lacht nach Sieg Nr. 4 von der Tabellenspitze der 1. Division: Gerhard Zweiner

Letzter Spieltag

 

Letzter Spieltag in der 2. Division!
Im (ge) wichtigsten Spiel des Tages trafen Hurrikan Brandl und Gerhard Schmid aufeinander. Die Halle bebte als Hurrikan Brandl im dritten Satz den Sieg erringen konnte. Durch den Erfolg in der direkten Begegnung errang Koarl B. damit auch noch den Gruppensieg.


Leidtragender dieser unerwarteten Niederlage von Gerhard Schmid war Rene Reichmann. Trotz seines klaren Sieges gegen Herbert Perko bleibt ihm damit der undankbare dritte Platz. Ob Koarl anschließend im Klubheim Gerhard Schmid ein Bier spendiert hat, entzieht sich unserer Kenntnis.


In der 1. Division konnte Mario Blasl mit seinem Sieg gegen Gaby Brandl endgültig den Einzug in das Oberer-Play-Off fixieren. Das offene Spitzenspiel zwischen Herwig Huber und Gerhard Zweiner musste auf 3. Jänner 2013 verschoben werden.

(12-12-14 by gerhard zweiner)

Lieferten sich ein hartes Duell um den Aufstieg ins Mittlere Playoff: Karl Brandl (links) und Gerhard Schmid

Nachtrag und Play-Off-Auftakt

 

Am 03.01.2013 ging es weiter mit der Badminton Stadtliga.
Im Nachtragspiel in der 1. Division konnte sich Gerhard Zweiner in 3 Sätzen gegen Herwig Huber behaupten und sicherte sich somit den Gruppensieg. Herwig dazu im Klubheim: "I bin derzeit nur zu 29,7321% fit"

Im ersten Spiel der Mittleren-Play-Off setzte sich Schmid Gerhard gegen Brandl Karl in 2 Sätzen mit 21-19 und 21-16 durch. Damit gelang Gerhard die Revanche für die Niederlage im Gruppenspiel der 2. Division. Durch diesen nun doch "leichten" Erfolg mehren sich Gerüchte über mögliche Absprachen der beiden vor dem letzten Spieltag der 2. Division.

(13-01-08 by gerhard zweiner)

Play-Off-Monat

 

Die Play-Offs sind gestartet:
Im unteren Play-Off konnte Rene Reichmann seine beiden Spiele gegen Herbert Perko und Christian Hayden souverän gewinnen. Der Gruppensieg wird ihm so wohl nicht mehr zu nehmen sein.

Im mittleren Play-Off kam es zum Duell der Brandls. In diesem konnte sich Gaby gegen Karl mit 21-18 und 21-6 behaupten, damit war der Haussegen gerettet. Als Favorit für den Aufstieg gilt Gerhard Schmid, er gab sich bislang keine Blöße und konnte seine beiden Spiele problemlos gewinnen.

 

Im oberen Play-Off konnte Mario Blasl zum Auftakt Wolfgang Hintringer in einem harten Kampf mit 21-19 und 21-19 niederringen. Am zweiten Spieltag hatte Mario aber das Nachsehen gegen Gerhard Zweiner, in einem packenden Duell ging Gerhard mit 21-16 und 21-16 als Sieger vom Platz.

(13-02-01 by gerhard zweiner)

brandl gaby hp.jpg

Holte sich doch etwas überraschend den Sieg im Familienduell: Gaby Brandl

Einleitung der Endphase

 

Die Play-Offs neigen sich dem Ende:
Im unteren Play-Off konnte sich Christian Hayden in 3 Sätzen gegen Herbert Perko durchsetzen. Er gab damit die rote Laterne an Herbert weiter. Leider fehlen noch alle Spiele von Werner Kachelmayer, wir hoffen ihn bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Im mittleren Play-Off bezwang Obmann Robert Koch im Spiel um den Gruppensieg Gerhard Schmid ebenfalls in 3 Sätzen. Die Niederlage dürfte Gerhard aber nicht allzu sehr stören, er steigt als Gruppenzweiter ebenso wie Robert in die 1. Division auf. Für die "Brandls" bleibt leider nur der Gang in 2. Liga.

 

Im oberen Play-Off bezwang Gerhard Zweiner in einem unerbittlich geführten Match Wolfgang Hintringer mit 25-23, 13-21 und 21-12. Am Ende der Partie waren beide Spieler durchaus leicht angeschlagen.

(13-02-15 by gerhard zweiner)

badminton koch hp.jpg
badminton zweiner hp.jpg

Robert Koch (links) steht als erster Play-Off-Sieger fest und Gerhard Zweiner behielt seine "weiße Weste"

Abschluss der Play Offs

 

Herwig Huber ist nun auch in die Play-Offs eingestiegen. Am 27.02 musste er sich Gerhard Zweiner in zwei Sätzen geschlagen geben. Gerhard ist damit mit drei Siegen uneinholbar erster im oberen Play-Off. Auch gestern stand Herwig wieder am Platz, dieses Mal ging es gegen Mario Blasl. Mario konnte seine starke Frühjahrsform abermals bestätigen und bezwang Herwig im dritten Satz mit 23 - 21. Mario wehrte dabei 3 Matchbälle ab und ist mit diesem Sieg sicher Zweiter im oberen Play-Off.

Im unteren Play-Off sprang Nick Koch für den verletzten Werner Kachelmaier ein. Nick musste sich im ersten Spiel gegen Rene Reichmann in drei Sätzen geschlagen geben. Rene sicherte sich damit endgültig den Sieg im unteren Play-Off.

(13-03-08 by gerhard zweiner)

blasl1 hp.jpg
huber2 hp.jpg

Mario Blasl (links) behielt im Spiel um Platz 2 des Meisterplayoff die Oberhand gegen Herwig Huber.

Alle Ergebnisse & Endstand in den Play Offs

badminton stadtliga 2013 oberes playoff
badminton stadtliga 2013 mittleres playo
badminton stadtliga 2013 unteres playoff
presseaussendung badminton stadtliga 201

ALLGEMEINER SPORT-KLUB

RAIFFEISENBANK TROFAIACH

© 2019 ASK Raiffeisen Trofaiach

Datenschutz  |  Kontakt  |   Impressum

Waldstraße 9

A - 8793 Trofaiach

info@eisenwadl.at