News

2021-05-10

SERVICEARBEITEN ABGESCHLOSSEN - ALLE STRECKEN FREI !

 

Die Trofaiacher Eisenwadln haben nun die letzten notwendigen Service- und Ergänzungsarbeiten im Radprojekt Vordernbergertal abgeschlossen und somit sind alle Strecken nun frei befahrbar. Letzte Montagearbeiten im Bereich des Kreisverkehrs in Edling wurden nun erledigt.

 

Noch ein Hinweis: bitte um Vorsicht im Bereich der LN10 bei der Auffahrt von der Hohen Rötz zum Silbersberg. Hier ist die Straße durch die Windwurfaufarbeitung in Mitleidenschaft gezogen und kann erst nach dem Frostaufbruch bzw. Abtrocknung gegrädert werden. Diese Arbeiten sind Mitte Mai geplant, behindern aber den Radverkehr nicht und eine Streckensperre ist bei diesen Arbeiten nicht notwendig.

Letzte Servicearbeiten an der LN1
Ersetzen einer fehlenden Richtungstafel am Kreisverkehr Edling
Einfahrt Hohe Rötz - Silbersberg

2021-05-01

ANRADELN HAT TRADITION

Mit dem klubinternen „Anradeln“ starteten auch die Mitarbeiter der Projektgruppe „Eisenwadl.TESTED“ in die Radsaison und trafen sich zu einer Auftaktrunde auf „alten Pfaden“ am Fuße des Reitings.

 

Schon zu Beginn des Jahrtausends waren die Radwege zwischen Gai und Kammern des Öfteren Schauplatz diverser Familienradtouren bei den Eisenwadln und umso mehr genossen die diesjährigen Teilnehmer eine idyllische Runde bei hervorragenden äußeren Bedingungen. Mit Start im Klubheim in der Waldstraße ging es über Putzenberg und Schardorf nach Mochl und Dirnsdorf nach Kammern. Entlang des Radweges im Liesingtal führte die Route schließlich bis Traboch und zum Trabochersee, wo die Radler auf ihre Klubfreunde trafen.

Die Wassersportler des ASK Trofaiach trafen zur gleichen Zeit die Vorbereitungen für den Saisonauftakt bei Michis Seeschenke und so endete hier der Saisonstart in gemütlicher Stimmung und ebensolchen Gesprächen unter Wahrung der vorgegebenen Corona-Maßnahmen.

2021-04-30

LETZTE HANDGRIFFE VOR SAISONSTART

Während ein Großteil der Radstrecken auf öffentlichen Verkehrswegen verlaufen und ganzjährig befahren werden dürfen, gilt es in den letzten Apriltagen die exponierten und über Privatgrund führenden Streckenabschnitte von LN4, LN8 und LN10 wieder startklar zu machen, Spuren des Winters zu beseitigen und die Öffnung auf den Hinweistafeln zu veranlassen.

IMG_20210430_155650hp.jpg
IMG_20210430_160859hp.jpg
IMG_20210430_160946hp.jpg

Die letzten Handgriffe brachten diesmal doch einige Hindernisse mit sich, vor allem mit der Tafel am Silbersberg hatte das Eisenwadl-Team so seine liebe Not, da sich die Tafel nach Versetzung durch Holzeinschlag in einer Höhe von rund 3 Metern befand und einige Kletterkunst erforderte …

Viel Zuspruch für die Arbeit der Eisenwadln gabs zuvor dank der Berichterstattung in den Medien, so brachte u.a. die „Kleine Zeitung“ ein Portrait der Eisenwadln zum bevorstehenden „25-er“.

Hier zum Nachlesen!

2021-04-12

 

RADSAISON IN DEN STARTLÖCHERN

Eisenwadln starten mit Vorbereitungen ins Jubiläumsjahr

Die ersten warmen Tage des Jahres lassen die Herzen jedes Radsportlers höherschlagen und viele „Pedalritter“ sind bereits auf den Straßen und Wegen im Bezirk unterwegs. Auch im Radprojekt Vordernbergertal laufen die letzten Vorbereitungen und Wartungsarbeiten für die Saison, die am 1. Mai offiziell startet. Und auf das Team von „Eisenwadl.TESTED“ wartet nicht nur ein geschäftiges Jahr, sondern man hat auch Grund zum Feiern: das 25-jährige Bestandsjubiläum der Eisenwadln (seit 1996) und 15 Jahre Projektstart im Radprojekt.

 

Für das Eisenwadl-Team beginnt nun eine sehr intensive Phase, denn die Zeit zwischen Ostern und dem Saisonstart am 1. Mai steht intensiv im Zeichen der abschließenden Vorbereitungsarbeiten für den Saisonstart im Radprojekt Vordernbergertal. Da ein Großteil der Touren auf öffentlichen Verkehrswegen verlaufen, sind bereits zahlreiche Radfreunde im Tourennetz anzutreffen und nutzen die frühsommerlichen Verhältnisse. Lediglich die Teilabschnitte, die über Privatgrund laufen, können erst ab 1. Mai befahren werden und hier bitten die Verantwortlichen um Verständnis und Einhaltung der Sperren.

 

Befahrungszeiten

 

Die 3 Interessensgruppen – Grundbesitzer, Gemeinden & Eisenwadln – sind laufend bemüht, Probleme und „Wehwehchen“, die teilweise durch die Wintermonate entstanden sind, zu beseitigen und die Strecken samt Markierungen kontrolliert und gewartet zu wissen. In diesem Zusammenhang will man noch einmal eindringlich auf die Einhaltung von Befahrungszeiten verweisen und ersucht, Natur und den Lebensraum der Tiere abseits der Routen zu schonen. Sollten Mängel entdeckt werden, wird gebeten dies den zuständigen Gemeindeämtern oder unter tested@eisenwadl.at bekanntzugeben.

 

Das in Zusammenarbeit der Gemeinden Trofaiach, Gai, Hafning, St. Peter Fr. und Vordernberg Mitte der 2010-er-Jahre entstandene Tourennetz für Radsportfreunde aller Kategorien und Schwierigkeitsgrade bietet mit seinen 13 Radtouren zwischen Präbichl und Niederung rund 214 km Fahrradspaß und Radsport.

 

Trendsport

 

Die einen bezeichnen es als Genuss, die andern als Schinderei …. doch eines haben sie gemeinsam: sie betreiben es mit Freude und Ehrgeiz. Die Rede ist vom Trendsport des Jahrhunderts, dem „Biken“. Radfahren verzeichnet die höchsten Wachstumsraten aller Sportarten und das mit gutem Grund. Denn sowohl aus gesundheitlicher als auch aus soziologischer Sicht beinhaltet das Radeln höchst bemerkenswerte und durchwegs positive Eigenschaften … und das nicht nur in Anbetracht der Situation rund um „Covid-19“.

 

Dass hier an einem Strang gezogen wurde, gereicht den Konsumenten zum Vorteil. Schon vor rund 15 Jahren haben die angesprochenen Gemeinden in Kooperation mit den Radsportfreunden der „Eisenwadln“ die große Chance erkannt und mit Grundbesitzern der Umgebung einen handlungsfähigen Kompromiss zur Benutzung eines ausgezeichneten Wegenetzes geschaffen. Probleme konnten durch viel Engagement und Entgegenkommen der Grundbesitzer vermieden werden. „Es funktioniert halt nur mit beidseitiger Rücksichtnahme, wenn auch die Benützer sich an Regeln und vorgegebene Routen sowie Öffnungszeiten halten“, bestätigen auch Projektleiter Ing. Gerhard Schmid vom Eisenwadl-Tested-Team und Manfred Lanner vom Stadtamt Trofaiach.

 

Jubiläumsjahr

 

Für die Radsportfreunde des ASK Raiffeisenbank Trofaiach steht das Jahr 2021 auch ganz im Zeichen von Jubiläen, denn einerseits feiert man das „25-jährige Bestehen“ der „Eisenwadln“ und seit nunmehr 3 Jahrzehnten sind die Freizeitsportler auf ihren Drahteseln unterwegs. Einblicke bietet dabei die „Online-Chronik“ auf der Klubhomepage.

 

Zum andern kann man auf 15 Jahre Entwicklungsarbeit im Radprojekt „Vordernbergertal“ und „Eisenwadl.tested“ zurückblicken. „Im Herbst soll gefeiert werden und neben einer Reminiszenzparty soll es auch ein Aktiv-Event im Großraum Trofaiach geben“, bestätigt ASK-Obmann Robert Koch. Der Allgemeine Sportklub Raiffeisenbank Trofaiach hat sich seit Jahrzehnten als kreativer Freizeitklub in der Region etabliert und ist stets seinem Motto treu geblieben: „Erlebnis statt Ergebnis!“

WhatsApp Image 2021-04-27 at 19.19.31.jp
21-04-21 presse rundschau hp.jpg
20210405 schoberkreuz hp.jpg
20210405 köck hp.jpg
20210405 saisonstart hp.jpg
20210405 laintal hp.jpg
20210405 reitingblick hp.jpg